Neuigkeiten: Glemstalschule Hemmingen

Seitenbereiche

Interner BereichVertretungspläneDownloadsMensa

Der Discover Industry-Truck kam...

Artikel vom 10.11.2020

Discover Industry fasziniert Glemstalschüler und inspiriert für zukunftsträchtige Berufe

Am 5. und 6. November 2020 erlebten die Glemstalschüler der Jahrgangsstufe 9 und 10 mit dem Discover Industry-Truck von Coaching4Future, wie faszinierend Ingenieurs- und MINT-Berufe sein können. Dabei erkannten sie u.a. auch, welche vielfältigen Chancen in der Industrie 4.0 schlummern und welch bedeutende Rolle hierbei informationstechnische Kenntnisse für ihre Zukunft spielen.

Das Thema der Berufsorientierung begleitet unsere Glemstalschüler der Jahrgangsstufe 9 und 10 in besonderer Weise, steht doch schon bald die eigene Berufswahl vor der Türe.
Umso wichtiger, dass junge Menschen Einblicke in Berufsfelder erhalten, mit denen sie im Alltag nicht sofort in Berührung kommen.

Aus diesem Grund besuchte der „Discover Industry“-Truck von Coaching4Future Schüler mit dem Profilfach NwT (Naturwissenschaft und Technik). 
Unsere NwT‘ler durften das „November Highlight“ betreten und sich über spannende Themenfelder wie Industrie 4.0 und die damit einhergehenden MINT-Berufe informieren.

Mit einer abwechslungsreichen und sehr informativen Reise durch die Geschichte der Industrie reflektierten die Schülerinnen und Schüler zu Beginn ihres Besuchs die Vor- und Nachteile der Arbeitswelt der letzten Jahrhunderte. Die Entwicklung vom Handwerk, zur ersten Industrie mit Dampfmaschinen und späterem Förderband sowie den anfänglichen Einsatz der ersten Computer und Roboter verdeutlichte sofort, dass sich die Industrie bereits sehr gewandelt hatte. Und mit dem Einzug der Industrie 4.0 und dem Schwerpunkt der Digitalisierung und Vernetzung unserer Welt wurde der neue Wandel nochmals verdeutlicht.

Aus diesem Grund sollte den Schülern die Möglichkeit gegeben werden selbst zu erfahren, was es bedeutet ein Teil der zukunftsträchtigen Industrie 4.0 zu sein.
In spannenden Experimenten tauchten sie in die neuste Technologie ein. Mithilfe eines 3D-Scanners transformierten sich die Schüler in ein CAD-Programm, experimentierten mit Autoformen im Windkanal, programmierten einen Fertigungsroboter oder eine Abfüllanlage oder kümmerten sich um eine strategisch günstige Logistik, damit jeder am Ende schnell und effizient seine Pakete erhielt.

Im Anschluss wurden die Schüler befähigt ihre erste eigene Handy-App zu programmieren.

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer beflügelt über die vielen tollen zukunftsträchtigen Jobs nachzudenken. Der letzte Vortrag des Tages, „Faszination technische Berufe“, zeigte am Ende nochmals transparent, wie die verschiedenen Berufe am Ende ausbildungstechnisch erlernt werden und welche Schulfächer dabei eine essenzielle Rolle spielen können.