Glemstalschule

nach oben

Seiteninhalt

Die Idee

Im Detail

Wir an der Glemstalschule sind überzeugt von der Idee der Gemeinschaftsschule. Dabei lassen wir uns von folgenden Gedanken leiten:

Jedes Kind soll den schulischen Bildungsweg gehen können, der seinen Möglichkeiten am besten gerecht wird.

Eine frühzeitige Entscheidung für eine bestimmte Schulart ist oft die Ursache für spätere Enttäuschungen und Misserfolge. Dies kann vermieden werden.

Es gibt selten den typischen Hauptschüler, Realschüler oder Gymnasiasten, der in allen Unterrichtsfächern den Anforderungen einer bestimmten Schulart gleichermaßen entspricht. Zum Beispiel kann ein Kind, das in der Fremdsprache auf „Hauptschulniveau“ lernt, in Mathematik eine Leistungsfähigkeit auf „Gymnasialniveau“ haben.

Schulklassen sind keine leistungshomogenen Gruppen. Das heißt, in jeder Klasse gibt es eine Vielfalt von Begabungen und Leistungsvermögen. Diese Vielfalt ist in jedem Unterrichtsfach wieder anders ausgeprägt. Wir nennen das Heterogenität.

Allgemeine Informationen gibt es auf der Website Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg.