Glemstalschule

nach oben

Seiteninhalt

Veranstaltungen, Berichte

Skischullandheim des Profilfachs Sport

Skischullandheim der Glemstalschule Schüler/-innen des Sportprofils fahren vom 04.-08.Februar 2019 nach Immenstadt im Allgäu

Planmäßig verließ der Bus mit 34 Schülern des Sportprofils und für die Woche bestens gerüsteten Lehrern der Glemstalschule um 9:00 das schöne Schwieberdingen in Richtung Allgäu. Mit dem Ziel die Ski- und Snowboardfahrkenntnisse der Heranwachsenden zu erweitern, waren sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene der alpinen Disziplinen von Marc Bitzer aus den Sportprofilklassen der Jahrgangsstufen acht, neun und zehn eingeladen worden, am diesjährigen Skischullandheim teilzunehmen. Nach einer reibungslosen Busfahrt empfing das frisch und reichlich beschneite Allgäu den vollbepackten Bus mit traumhaftem Wetter in Immenstadt. Bereits kurz nach der Ankunft in der urigen Unterkunft starteten die Sportler mit einer Runde Rodeln in die Woche, um sich an den Schnee zu gewöhnen.  Eben dieser reichlich vorhandene Neuschnee, gepaart mit strahlendem Sonnenschein machte den ersten Skitag in Talkirchdorf zu einem nahezu perfekten Pistentag. Beflügelt durch die herausragenden Bedingungen und hingebungsvollen Ski- und Snowboardlehrer lernten die Beginner schnell – so schnell, dass am Folgetag nur noch wenige am Anfängerhang zu finden waren. Durch variantenreiche Übungsformen und intensive Betreuung waren fast alle Schüler in kürzester Zeit für die großen Pisten bereit. Bei erneut prachtvollem Kaiserwetter war auch der zweite Skitag im Skigebiet Jungholz ein voller Erfolg. Obwohl der Sonnenschein etwas nachließ, war auch der letzte Skitag in Oberjoch von positiver Stimmung und viel individuellem Fortschritt geprägt. Die begleitenden Lehrer A. Klenk, K. Nägele, S. Noller, A. Dittweiler, L. Kreischer und allen voraus Marc Bitzer waren mit den Lernerfolgen und vor allem der Zusammenarbeit der Schüler untereinander sehr zufrieden. Zusammenfassend bleibt der Eindruck, dass eine solche Wintersportwoche sowohl für die sportlich-motorische Schulung als auch für das stufenübergreifende soziale Lernen eine extrem wertvolle Erfahrung ist. Wir hoffen nun auch den buchstäblichen Schwung von der Skipiste in den Schulalltag mitnehmen zu können. Möglicherweise kann das Skischullandheim sogar als regelmäßige Institution an der Gemeinschaftsschule Schwieberdingen etabliert werden. 
LK